Saison: 2022/2023

SG Waldhof 1 – SKC Adler Neckargemünd 1

Nach zwei Heimspielen musste der SKC Adler in dieser Saison erstmals auswärts antreten. Bei der SG Waldhof 1 war man nach den bisher gezeigten Leistungen als Favorit ins Spiel gegangen. Allerdings musste man verletzungsbedingt auf Manfred Albrecht verzichten. Für ihn kam Jürgen Michelbach wieder in die Mannschaft.

Vom Beginn an konnte der SKC Adler beim Starttrio das Spiel bestimmen und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Jürgen Michelbach spielte mit 543 Kegel sehr stark und konnte durch sein besseres Gesamtergebnis einen Punkt für den SKC Adler erkämpfen. Auch Erich Schmiederer gewann sein Duell und holte einen weiteren Mannschaftspunkt, konnte aber mit erzielten 517 Kegel nicht ganz überzeugen. Oliver Fischer begann gut, baute dann aber etwas ab, blieb mit 510 unter seinen Möglichkeiten und verlor sein direktes Duell. So stand es zur Halbzeit 2:1 und 9 Kegel Vorsprung für den SKC Adler. Das war weniger als erwartet. Beim Schlusstrio übernahm der SKC Adler dann wieder die Initiative und vergrößerte sofort seinen Vorsprung. Dann gab es aber wieder eine schwächere Phase und das Spiel drohte zu kippen. Mike Wähler gewann sein Duell sehr deutlich und spielte sehr gute 542 Kegel. Robert Schön spielte sehr unsicher, profitierte aber auch von Schwächephasen seines Gegenspielers und holte einen weiteren Mannschaftspunkt. Wieder ein herausragendes Ergebnis erzielte Matthias Beichert mit 576 Kegel. Allerdings musste er gegen seinen Konkurrenten auch sehr gut spielen um seine Begegnung zu gewinnen. Auch beim Gesamtmannschaftsergebnis war der SKC Adler am Ende deutlich besser und gewann dieses Auswärtsspiel mit 7:1.

-

SG Lampertheim 3 – SG Adler / DKC HD

Die 2. Mannschaft, als Spielgemeinschaft mit dem DKC Alt Heidelberg 2, musste auswärts in Lampertheim antreten.

Die Lampertheimer konnten von Beginn an ihren Heimvorteil gut nutzen und bestimmten das Spiel recht deutlich. Dem SKC Adler gelang es nicht die entscheidenden Punkte zu holen. Daniel Zwicker spielte gute 512, verlor aber sein Duell recht knapp. Andreas Valenca konnte die guten Trainingsleistungen nicht bestätigen und musste mit 493 den Mannschaftspunkt ebenfalls den Lampertheimern überlassen. Zur Halbzeit lag man somit mit 0:2 und 51 Kegel im Rückstand. Beim Schlusspaar bot sich das gleiche Bild. Die Lampertheimer waren immer etwas besser und holten die benötigten Punkte. Claudia Maier mit 473 und Julia Gottfried mit 379 waren zwar nur weinig Kegel hinter den Lampertheimen zurück, verloren aber leider ihre Duelle. Am Ende gab es eine deutlich 0:6 Niederlage, die aber nicht unbedingt den durchaus knappen Spielverlauf wiederspiegelte.

-

SKC Adler Neckargemünd 1 – ESG Frankonia Karlsruhe 1

Das zweite Heimspiel der neuen Saison gegen die ESG Frankonia Karlsruhe gewann der SKC Adler trotz einiger Schwächephasen sehr sicher und deutlich.

Beim Starttrio bestimme der SKC Adler von Beginn an das Spiel und konnte sich schnell einen deutlichen Vorsprung erspielen. Erich Schmiederer spielte mit 558 ein sehr gutes Ergebnis, musste aber schwer kämpfen um den Mannschaftspunkt zu gewinnen. Leichter hatte es da Mike Wähler der zwar mit 512 nicht ganz überzeugen konnte, aber dennoch recht sicher einen weiteren Mannschaftspunkt gewann. Auch Oliver Fischer lag gegen seinen Karlsruher Konkurrenten lange Zeit in Führung, baute dann aber deutlich ab, spielte mit 516 unter seinen Möglichkeiten und verlor am Ende sein Duell ganz knapp. So führte der SKC Adler zur Halbzeit 2:1 und hatte einen Vorsprung mit 86 Kegel.

Beim Schlusstrio konnte der SKC Adler seinen Vorsprung immer weiter ausbauen und die beiden Mannschaftspunkte für das bessere Gesamtergebnis waren damit sicher. Robert Schön spielte mit 549 ein sehr guter Ergebnis und gewann sein Duell sehr sicher. Manfred Albrecht kam auf noch akzeptable 526 Kegel, verschenkte aber durch zeitweise unsicheres Spiel ein viel besseres Ergebnis und musste sich seinem Karlsruher Gegenspieler knapp geschlagen geben. Matthias Beichert, der am ersten Spieltag nicht zur Verfügung stand, zeigte gleich wie wertvoll er für den SKC Adler ist. Mit 595 Kegel spielte er ein überragendes Ergebnis und holte einen weiteren Mannschaftspunkt. Damit gab es einen ungefährdeten Sieg für den SKC Adler.

-

SKC Adler Neckargemünd 1 – BW Mörlenbach 1

Der Sportkegelclub Adler Neckargemünd gewinnt gegen Blau Weiß Mörlenbach das erste Heimspiel mit 6 : 2. Dieses für den Kegelsport zunächst ungewöhnliche Ergebnis ist sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig. Ausschlaggebend für den Sieg war aber auch das bessere Mannschaftsergebnis gegenüber den Mörlenbachern. Für beide Mannschaften war das erste Spiel ein Kennenlernen mit der neuen Wurfanzahl von 120 Kugeln pro Spieler und dem neuen Wertungssystem. Der SKC Adler musste die Ausfälle von Matthias Beichert und Sebastian Sandritter kompensieren.

Zu Beginn schienen die Mörlenbacher im Vorteil zu sein. Erich Schmiederer begann schwach, verlor den ersten Durchgang deutlich, steigerte sich dann aber noch auf gute 547 Kegel. Dadurch gewann er die anderen 3 Durchgänge und sicherte dem SKC Adler den ersten Mannschaftspunkt. Jürgen Michelbach konnte die guten Trainingsleistungen nicht ganz bestätigen und kam nur auf 496 Kegel. Sein Mörlenbacher Gegenspieler gewann dieses Duell und somit einen Punkt für die Gäste. Oliver Fischer spiele mit 566 ein sehr gutes Ergebnis und damit einen weiteren Punkt für den SKC Adler. Mit einer 2:1 Führung und insgesamt 16 Kegel Vorsprung ging dann das Schlusstrio auf die Bahnen. Schon früh zeichnete sich ab, dass das Gesamtmannschaftsergebnis für den Ausgang des Spieles mitentscheidend sein wird. Mike Wähler hatte den stärksten Mörlenbacher als Gegenspieler und verlor mit 521 Kegeln sein direktes Spiel. Robert Schön konnte mit guten 543 einen weiteren Mannschaftspunkt für den SKC Adler gewinnen. Manfred Albrecht hatte den schwächsten Mörlenbacher als Gegenspieler, erzielte 530 Kegel und gewann alle vier Durchgänge. Damit führte der SKC Adler nach den Spielerduellen mit 4:2. Für das bessere Mannschaftsergebnis gab es dann nochmal 2 Wertungspunkte und da auch hier der SKC Adler mit 3203 zu 3173 knapp besser war, konnte er das Spiel mit 6:2 für sich entscheiden.

-

SG Adler / DKC HD – DKC Neulußheim 2

Aufgrund des schmalen Spielerkaders ist der SKC Adler für seine 2. Mannschaft mit dem DKC Alt Heidelberg eine Spielgemeinschaft eingegangen. Zum Saisonauftakt konnten die Damen allerdings keine Spielerin zur Verfügung stellen und auch der SKC Adler hatte einige Ausfälle zu beklagen. So standen nur noch die unbedingt notwendigen 4 Spieler zur Verfügung.

Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen. Allerdings steigerten sich dann die Adler Spieler und konnten ihre direkten Duelle gewinnen. Dabei zeigten Rolf Feige mit 528 und Dennis Feige mit 521 Gute Leistungen. Zur Halbzeit stand es 2:0 und 1049 : 1002 für den SKC Adler. Beim Schlusspaar begannen Andreas Valenca und Dieter Meyer sehr schwach und alles sah nach einem leichten Sieg für Neulußheim aus. Andreas Valenca steigerte sich dann aber deutlich, gewann überraschende seine direkt Begegnung und holte somit den 3. Mannschaftspunkt für den SKC Adler. Damit war einen Unentschieden bereits sicher. Da Dieter Meyer aber überhaupt nicht zurechtkam und extrem schwach spielte konnte der SKC Adler beim Mannschaftsergebnis nicht mithalten und so gingen die abschließenden 2 Punkte für das bessere Mannschaftsergebnis an Neulußheim. Am Ende freute man sich beim SKC Adler doch über das unerwartete Unentschieden.

-